Sie sind hier: Startseite > Freiraumplanung für öffentliche und gewerbliche Auftraggeber > Freibad Schwimmbad Planung > Freibad Jülich Planung

Freibad Jülich

Planung Bepflanzung

In diesem Projekt geht es im Wesentlichen um die Planung der Bepflanzung im Freibad Jülich. In diesem Freibad war das Nichtschwimmerbecken marode und bedurfte einer Erneuerung. Die Stadtwerke Jülich als Betreiber beschlossen, das alte Becken abzureißen und an anderer Stelle neu zu errichten. Hierzu bot sich ein Teilbereich der vorhandenen, sehr großzügigen Liegewiese westlich des vorhandenen Schwimmerbeckens an. Die Abbildungen zeigen das Areal vor der Umgestaltung mit ungepflegter Bepflanzung an der Böschung. Zu erkennen sind die alten Zugänge zum Schwimmerbecken, eine Reihe Dichtzaunelemente, die als Windschutz fungieren sollten und die großzügige Liegewiese, sowie das Technikhaus seitlich des Treppenaufgangs.


 großzügige Liegewiese mit BäumenFreibad Juelich ursprüngliche Bepflanzung

Dichtzaunelemente als WindschutzWand Technikhaus

Technikhaus seitlich des TreppenaufgangsSichtschutz Schwimmbecken

für das  Juelicher Freibad übenahmen wir die Planung der BepflanzungSchwimmbecken Freibad Jülich

 

Die Vision

Die neuen Becken sollten aus Edelstahl angefertigt werden, welche modernen Ansprüchen an Hygiene, Dauerhaftigkeit und Pflegeleichtigkeit genügen. Die Planung für das Freibad sollte eine pflegeleichte und schöne Bepflanzung hervor bringen.

Die Entwurfsplanung für das neue Nichtschwimmerbecken und ein angegliedertes Kleinkinderbecken wurde durch Architekturbüro Schüssler erstellt. Für die weitere Vorgehensweise wurde eine Funktionalausschreibung gewünscht, bei der die technisch-konstruktive Ausführungsplanung mitsamt der Ausführungsarbeiten in eine Hand vergeben werden sollte. Hierzu wurden zunächst Bewerbungen mehrerer Generalunternehmungen eingeholt, um die Eignung der für die Ausführung in Frage kommenden Firmen zu überprüfen. Unter den geeigneten Bewerbern wurde mittels einer Ausschreibung entschieden, wer den Zuschlag erhält. 

Unser Auftrag für Erdarbeiten und Bepflanzung

Separat davon beauftragten die Stadtwerke unser Planungsbüro direkt mit der Planung und Bauleitung der Erdmodellierung und der Bepflanzung für das Freibad. Außerdem wurden unsere Beratungen für die Auswahl der Pflastersteine eingeholt. 

Vorüberlegungen

Als erster Schritt stand die Findung eines geeigneten Themas für die gesamte Anlage an. In Anlehnung an den Badespaß und sommerliche Temperaturen fand ein mediterranes Ambiente für die gesamte Gestaltung sofort allgemeine Zustimmung. Dementsprechend wurde auch ein Pflasterbelag in einem warmen Farbton favorisiert. Dazu schlugen wir unterschiedliche Materialien vor, welche allesamt eine möglichst raue Oberfläche aufweisen und preislich erschwinglich sein sollten. Zu den Steinen ließen wir uns Musterstücke liefern. Die Entscheidung fiel auf Santana-Pflaster von Betonsteinwerk Feiter im Farbton Granit orange. Der Stein weist einen Natursteinvorsatz auf, welcher wassergestrahlt ist. Er erhält dadurch eine ebene, jedoch sehr raue Oberfläche. Ein Ausrutschen mit nackten Füßen auf nassem Stein ist hier praktisch unmöglich.

Autor: Johannes Windt

Dipl.-Ing. Johannes Windt

Deutschlandweites Ingenieurnetzwerk für Gartenplanung, Schwimmteiche, Bepflanzung und Außenanlagen aller Art

Schwohenend 55, 41352 Korschenbroich-Glehn

Tel.: 02182 8277644, Mobil: 01 62 - 67 98 49 0

E-Mail: , Homepage: www.frischer-windt.de

Rufen Sie uns unverbindlich an und informieren Sie sich! Wir beraten Sie gern.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Windt

Schriftgröße anpassen