Dipl.-Ing. Johannes Windt TEL 02182 8277644

Gartenplanung Dipl.-Ing. Johannes Windt

Fallopia aubertii – Schlingknöterich

Sie sind hier: Startseite > Anleitungen‚ Pflanzenlexikon‚ Landschaftsbauer-Adressen > Gartenpflanzen > Kletterpflanzen > Schlingpflanzen


Der winterharte Schlingknöterich wird auch als Architektentrost bezeichnet, da er binnen kürzester Zeit ein schlecht gelungenes Haus überwachsen kann. Bis zu 6 m Wuchs im Jahr lassen ihn zur idealen Kletterpflanze für die Begrünung großer Wände, Zäune und Pergolen werden. Die attraktiven, weißen Blüten und rosaweißen Fruchtstände erfreuen das Auge von Juni bis November.

Herkunft: China, Westsetschuan, Tibet

Habitus, Größe: Winde; Wuchshöhe ca. 8-15 m; dicht wachsend, überhängend; Kronendurchmesser ca. 4-8 m

Wuchsleistung: enorm: Jahrestriebe ca. 3-5 (8) m lang!

Blätter: sommergrün; Herbst: hellgelb bis hellbraun

Blüten, Früchte: zahlreiche cremeweiße Blütenrispen im Juli, August, September

Wurzeln: tief; fleischig, dichte Verzweigung; weitstreichend

Boden: schwach sauer bis alkalisch; hohe Luft- und Bodenfeuchtigkeit: nährstoffreich; humos- oder sandig-lehmig, kiesig-lehmig oder lehmig; frisch-feucht; toleriert alle kultivierten Gartenböden

Besonnung: sonnig bis lichtschattig; auch Schatten möglich

Klima: mäßig warm-kühl; frosthart; stadtklimafest

Verwendung: Beranken unschöner Mauern, Zäune etc.; Pergolen, Masten, Begrünung von Schallschutzwänden an Schnellstraßen; über Stützmauern weit herunterhängend

Erkennung: eilanzettliche, spitz auslaufende Blätter

Sonstiges: starken Rückschnitt problemlos vertragend; schlägt schnell wieder aus; verjüngen fördert die Blütenbildung; leicht verpflanzbar; evtl. Anfangsrankhilfe geben

Ihr Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Johannes Windt
Inhaber
Schwohenend 55
41352 Korschenbroich
mobil: 0162 6798490