Dipl.-Ing. Johannes Windt TEL 0162 6798490

Gartenplanung Dipl.-Ing. Johannes Windt

Therapiegarten

Sie sind hier: Startseite > Freiraumplanung für Senioren‚ Spiel‚ Sport‚ Hotels und Gewerbe > Sinnesgarten Kapitel 1 > Therapiegarten Kapitel 3

Förderung, Pflege, Planer, Preise und unser Angebotspaket für Therapiegärten

9 Aspekte der Förderung, Einrichtung für den Therapiegarten

Alle Träger von Senioren- und Therapieeinrichtungen – unabhängig davon , ob es sich um kirchliche oder gemeinnützige Träger wie z. B. die Caritas, die Diakonie, das Rote Kreuz, die Elly-Heuss-Knapp-Stiftung, oder die Arbeiterwohlfahrt handelt – müssen sich ebenso wie private Träger dem Wettbewerb stellen. Es ist unstrittig, dass ein Therapiegarten die Attraktivität einer Senioreneinrichtung nachhaltig erhöht. Die Kosten können zum größten Teil durch Förderprogramme und Quellen wie Aktion Mensch oder die Lottogesellschaften bestritten werden. Therapiegärten, bzw. Sinnesgärten allgemein werden vielfach durch Fördergelder finanziert. Grundlage für die Beantragung von Fördergeldern ist zumeist eine frühzeitige Kostenermittlung für den geplanten Therapiegarten.

Spendenaktionen im Rahmen von Sommerfesten und Basaren, die von den Angehörigen der Bewohner und örtlich ansässigen Institutionen unterstützt werden, sind ein weiterer wichtiger Weg der Finanzierung.

Einer der ersten Schritte zur Beantragung von Fördermitteln ist eine Kostenberechnung nach DIN 276.
Beispielhaft für einen Therapiegarten im Altenheim St. Hildegard in Jülich finden Sie hier eine Kostenermittlung für den Therapiegarten:

 

Kostenberechnungen eines Beispielprojekts, Seiten 1 bis 4

10 Pflege von Therapiegärten

Auch wenn es anzustreben ist, dass die Bewohner einer Senioren- oder Therapieeinrichtung an der Pflege eines Sinnesgartens beteiligt werden, so muss die Unterhaltung dieser Flächen doch durch das Personal gesichert sein. Zeitweise verfügen viele Heime über aktive Bewohner mit Freude an der Arbeit im Therapiegarten. Der durch Todesfälle bedingte kontinuierliche Bewohnerwechsel erfordert jedoch eine sehr flexible Vorgehensweise. Viele Heimbetreiber sehen darin ein Problem. Hausmeister sind in der Regel nicht in vollem Umfang mit solchen Zusatzarbeiten zu belasten. Besonders wichtig ist deshalb die Einbeziehung des gesamten Personals in die Planungen für den Therapiegarten. Nur bei deutlicher Zustimmung des Pflegepersonals kann ein Therapiegarten seine Aufgaben erfüllen. Es ist sinnvoll, zumindest teilweise die Pflegekosten bei der Finanzierung der Anlage mit einzubeziehen. Eine weitere Möglichkeit bietet sich u. U. durch ehrenamtliche Helfer des Heimes. Ebenso wie regelmäßige Vorlesestunden, die oft durch externe Personen gehalten werden, ist auch die Gartenbetreuung auf diesem Wege möglich. Bei realistischer und angemessener Einschätzung der Bedeutung von Therapiegärten ist auch die Anstellung einer Teilzeitkraft, o.ä. denkbar und sinnvoll. 

11 Was kostet ein Sinnesgarten (Demenzgarten, Therapiegarten) in der Planung und Ausführung?

Das Planungshonorar orientiert sich an der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure.

Wie viel der Sinnesgarten kostet, hängt stark von der Flächengröße und der Intensität der Gestaltung ab. Für kleinere aber intensiv gestaltete Anlagen mit Handläufen, Rollstuhlkanten an den Wegrändern, hochwertigen Wegebelägen, Sinnesobjekten, Teich, Hochbeeten u.s.w. können zwischen 200 und 350 Euro pro qm angesetzt werden. Diese Angabe bezieht sich auf Demenzgärten im engeren Sinne.

Wir haben jedoch auch schon Anlagen an Seniorenheimen geplant, die auf 35 bis 70 Euro pro Quadratmeter kamen. Dies waren dann sehr großflächige Anlagen mit großen Teilbereichen, die nur extensiv gestaltet wurden. Zwischen 35 und 350 Euro pro qm ist demnach alles möglich. Wir beraten Sie dazu gerne.

12 Schlussbetrachtung

Die Anlage von Therapiegärten bedeutet eine erhebliche Erweiterung des Lebensumfeldes dementer Menschen in Senioren- und Therapieeinrichtungen. Auch wenn dies nicht mehr möglich ist, ermöglicht ein Garten wertvolle zusätzliche Therapieansätze, die die Schulung der Sinne in vielfältiger Weise fördern und das psychische und physische Wohlbefinden der Senioren positiv beeinflussen.

Bei fachgerechter Planung und kompetenter Ausführung bietet ein Sinnesgarten die gefahrlose und therapeutisch wirksame Nutzung der gesamten Fläche und dies für viele Bewohner sogar ohne die Begleitung von Pflegepersonal. 

13 Unser Angebotspaket “frischer Windt für Ihren Therapiegarten”

Folgende Leistungen stehen Ihnen deutschlandweit zur Verfügung

  • Eine ausführliche und in der Regel vergünstigte Beratung vor Ort ist der unverbindliche Einstieg auf dem Weg zum behindertengerechten Demenzgarten. Wir besprechen das Projekt und die Wünsche des Auftraggebers ausführlich. Nähere Informationen zur Gartenberatung finden Sie hier.
  • Wir bieten Ihnen im Anschluss die Planungsleistungen zum Projekt konkret an. Dies können sein: Beantragung von Fördergeldern, fachkundige Planung über alle Leistungsphasen der Honorarordnung, Kostenmanagement, Ausschreibung und Bauleitung.
  • Alternativ zur Ausschreibung und Bauleitung können wir Ihnen im westlichen Nordrhein-Westfalen auch die schlüsselfertige Abwicklung des kompletten Projekts von der ersten Skizze bis zur Fertigstellung und Pflege anbieten: alles aus einer Hand.
  • Bei Beauftragung der Ausführungsarbeiten wird ein Viertel des Planungshonorars wieder gutgeschrieben.

      So geht’s los

      Informieren Sie sich jetzt unverbindlich. Dazu können Sie unser Kontaktformular nutzen, oder einfach anrufen unter Tel.: 02182 8277644.
      Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und helfen Ihnen gerne weiter.

       

Ihr Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Johannes Windt
Inhaber
Schwohenend 55
41352 Korschenbroich
Tel.: 02182 8277644
mobil: 0162 6798490
Tel.: 02182 8277644