Dipl.-Ing. Johannes Windt TEL 0162 6798490

Büro für Garten- und Landschaftsplanung

Tipps zu Rampen und Stufen

Sie sind hier: Startseite > Anleitungen‚ Pflanzenlexikon‚ Landschaftsbauer-Adressen > Anleitung Unterbau‚ Tragschicht‚ Treppen‚ Mauern > Tipps für Rampen

Rampen

Kleinere Höhenunterschiede können mit Rampen überwunden werden. Sie sind einfach zu erstellen und können sowohl zu Fuß als auch mit Fahrzeugen genutzt werden. Bis zu einer Steigung von max. 10 % stellen sie im Hausgartenbereich eine gute Lösung dar. Einfahrtsrampen für Tiefgaragen können auch bis 15 %, maximal bis 20 % geneigt sein. Hierbei ist auf eine besonders rauhe Oberflächenbeschaffenheit zu achten. Es eignen sich zum Beispiel Betonpflastersteine mit Natursteinsplitt in der Oberfläche, welche wassergestrahlt sind. Dadurch tritt der eingearbeitete Splitt gut hervor, was die Steine besonders griffig macht.

Für Rollstuhlfahrer ist eine maximale Neigung von 6% anzusetzen, für gebrechliche Rollstuhlfahrer (Seniorenheime) max. 3% Längsgefälle und max. 1 % Seitengefälle.


Tel.: 02182 8277644