Dipl.-Ing. Johannes Windt TEL 02182 8277644

Gartenplanung Dipl.-Ing. Johannes Windt

Picea omorika – Omorikafichte

Sie sind hier: Startseite > Anleitungen‚ Pflanzenlexikon‚ Landschaftsbauer-Adressen > Gartenpflanzen > Nadelgehölze > Bäume


Herkunft: 60 ha großes Gebiet in Serbien; vor Eiszeit verbreitet

Habitus, Größe: Wuchshöhe bis ca. 20 (30) m; Kronendurchmesser kleiner als 5 m; schmalkronig; im Alter fast säulenartig

Wuchsleistung: Zuwachs pro Jahr ca. 35 cm in der Höhe und ca. 15 cm in der Breite

Nadeln: Nadelalter bis 10 Jahre!

Blüten, Früchte: Zapfen 4-6,5 cm lang, unreif dunkelviolett, reif rotbraun, harzend

Wurzeln: Flachwurzler, etwas tiefer als Picea abies

Boden: Kalkverwitterungsböden; anspruchslos; unempfindlich gegen Nässe und Trockenheit; schwach sauer bis alkalisch; +/- nährstoffreich, mäßig trocken bis frisch, (sandiger) Lehm; auch auf Urgestein; keine Verdichtung oder Staunässe! Tiefgründig, durchlässig, sauer bis basisch

Besonnung: sonnig bis lichtschattig, besser sonnig

Klima: verträgt Lufttrockenheit; auch für mittlere Rauchschadgebiete; frosthart; wärmeliebend; luftfeucht gut; windwurfgefährdetes, besonders Solitär

Verwendung: Solitär sieht mickrig aus -> besser in Gruppen; Stadt; hoher Sichtschutz; auch für kleinere Gärten

Erkennung: Nadeln auf kleinen braunen Nadelkissen des Zweiges; Nadeln radial; 1-2 cm lang; oberseits glänzend dunkelgrün, unten 2 Zeilen Stomata; stumpf oder leicht zugespitzt

Ihr Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Johannes Windt
Inhaber
Schwohenend 55
41352 Korschenbroich
mobil: 0162 6798490