Dipl.-Ing. Johannes Windt TEL 0162 6798490

Büro für Garten- und Landschaftsplanung

Sommerblumen

Sie sind hier: Startseite > Bepflanzung: Auswahlkriterien > Sommerblumen

Sommerblumen…

…sind genetisch einjährige oder einjährig kultivierte Pflanzen. Sie werden daher jede Saison neu gepflanzt. Da die meisten Sommerblumen über eine sehr lange Blühperiode verfügen, sind derartige Beete die Königsklasse der Bepflanzungen.

Man kann mit ihnen ein Blütenmeer komponieren, bei dem alle Pflanzen gleichzeitig blühen. Stauden hingegen blühen meist einige Wochen oder Monate im Jahr und werden so kombiniert, dass zeitlich versetzt an immer verschiedenen Stellen im Garten Blüten zum Vorschein kommen. Daher kann eine gut kombinierte Pflanzung aus Einjährigen so ziemlich das Attraktivste werden, was ein Garten zu bieten hat. Zahlreiche Vertreter dieser Pflanzengruppe sind allgemein bekannt, wie zum Beispiel die Sonnenblumen, Begonien, fleißigen Lieschen oder Studentenblumen (Tagetes).

Standortansprüche

Die meisten Sommerblumen bevorzugen einen sonnigen Standort mit humosem Boden. Die besten Ergebnisse werden mit Zusatz von viel Blumenerde erzielt. Da sie innerhalb eines Jahres vom Samen bis zur ausgewachsenen Pflanze heranwachsen müssen, haben die meisten von ihnen (es gibt immer Ausnahmen) einen hohen Nährstoffbedarf. Diese Nährstoffe können nur dann für die Pflanze verfügbar gemacht werden, wenn sie in Wasser gelöst sind, das heißt, es sollte regelmäßig gegossen werden.

Anzucht

Sommerblumen können ab dem Frühjahr fix und fertig in Gärtnereien erworben werden und werden nach den letzten Frösten ins Freiland gepflanzt. Dies kann in milden Regionen bereits ab Anfang Mai möglich sein, in höheren Lagen oder Frostlöchern erst ab Ende Mai. Alternativ zieht man sie selbst aus Samen heran. Dies ist zwar ziemlich zeit- und arbeitsintensiv, bereitet jedoch große Freude, da man seine Schützlinge von „Geburt” bis zu den ersten Nachtfrösten wachsen und gedeihen sehen kann. Die Aussaat erfolgt artspezifisch ab Dezember bis April frostfrei in Töpfen oder ab März/April/Mai direkt ins Freiland. Hier kann man sich an die Angaben auf den Samentütchen halten. Die Vorkultur im Warmen kann auch ruhig einen Monat früher beginnen als auf der Verpackung angegeben, umso früher blüht Ihr Garten auf.

Pflegeaufwand, Flächengröße

Wären Pflanzungen aus Sommerblumen pflegeleicht, könnte man ganze Gärten damit gestalten. Leider ist dies nicht der Fall. Vielmehr sind es zumeist die pflegeaufwändigsten Pflanzungen überhaupt: Im Sommer wird an heißen Tagen nahezu täglich gewässert, regelmäßig gedüngt, bei Bedarf gespritzt, Standschwaches gestäbt, sowie Verblühtes ausgeknipst. Zwei mal im Jahr wird alles neu bepflanzt und dazwischen immer wieder Unkraut gejätet und der Boden gehackt. Diesen Pflegeaufwand belohnen sie durch einen unermüdlichen Blühwillen. Nur wenige einjährige Arten benötigen weniger Pflege.

Damit ein Garten nicht zum Arbeitsparadies wird, sollten Pflanzungen aus Sommerblumen in „normalen” Privatgärten nur auf kleiner Fläche vorgesehen werden, während der größte Teil mit pflegeleichteren Gehölzen, Stauden und Zwiebelblumen bepflanzt wird. Wir planen, falls es gewünscht wird, in der Regel ein paar Quadratmeter Saisonbepflanzung in direkter Nähe der Terrasse ein. So kommt man direkt in den Genuss eines unvergleichlichen Anblicks und der Pflegeaufwand bleibt aufgrund der geringen Fläche überschaubar.

 

Zu den Projekten

Mein eigener Garten ist kein „normaler” Garten und es bereitet mir als Liebhaber große Freude, meine Zöglinge gedeihen und gleichzeitig über 6-7 Monate blühen zu sehen. Daher besteht der größte Teil meines Gartens aus Sommerblumen, sowie Dahlien und Kübelpflanzen. Teils ziehe ich die Pflanzen aus Samen heran, teils kaufe ich sie in Gärtnereien.

Im Folgenden sehen Sie meinen eigenen alten Vorgarten 2002 bis 2003, sowie (nach Umzug) den hinteren Bereich des neuen Gartens 2004 und 2005.

Hier sehen Sie den neuen, 10 x größeren Vorgarten 2014 mit Sommerblumen als Dokumentarfilm. Über 1.000 Einjährige bringen die Beete zum “Explodieren”.

Besonders am Herzen liegt mir dabei, bestimmte Aspekte der Form- und Farbenlehre zu vermitteln und dem Garten jedes Jahr durch ein anderes Farbthema ein neues Antlitz zu verleihen. Gerade bei der Fülle an Blüten, die Einjährige bieten, sollten diese Aspekte wohlüberlegt mit einer harmonischen Kombination oder einem gezielten Kontrast, niemals jedoch als ein heilloses Durcheinander vermengt werden.

Dazu spielen Aspekte wie die Wuchshöhe, Blütezeit, Pflanzabstände, Standortansprüche in Bezug auf Boden, Feuchtigkeit und Besonnung, Blattformen und -texturen und Konkurrenzkraftverhältnisse eine Rolle, die bei der Planung zu beachten sind.

 

Unsere Leistungen

Saisonbeete werden nur mit Hilfe eines gut durchdachten Pflanzplanes besonders attraktiv und der Pflegeaufwand kann durch Auswahl bestimmter Arten etwas reduziert werden. Diese Pflanzplanung bieten wir Ihnen als per Briefverkehr und online abwickelbare Leistung an. Sie ist daher unabhängig von Entfernungen und kann ohne Ortstermine erbracht werden. Wir benötigen dazu nur einen Grundriss des Beetes, sowie Angaben zur Besonnung und zum Boden und zu Ihren persönlichen Wünschen. Gerne können Sie auch ein Foto des Beetes mit seiner Einbindung in die Umgebung mailen.

Sie erhalten dann von uns einen professionellen, auch für den Laien verständlichen Pflanzplan, auf Wunsch mit Pflanzenliste, der ausführlich telefonisch präsentiert wird. Je nach Größe des Beetes kostet ein derartiger Pflanzplan meist zwischen 50 und 200 Euro.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Begutachten der Beete aus Sommerblumen:

 

Ihr Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Johannes Windt
Inhaber
Schwohenend 55
41352 Korschenbroich
Tel.: 02182 8277644
mobil: 0162 6798490
Tel.: 02182 8277644